Taj Mahal

Das Taj Mahal ist das wichtigste Wahrzeichen Indiens und eines der berühmtesten Gebäude der Welt. Das beeindruckende Bauwerk in der nordindischen Stadt Agra im Bundesstaat Uttar Pradesh, das jährlich Millionen Einheimische und Touristen aus der ganzen Welt in ihren Bann zieht, darf auf keinem Indien-Urlaub fehlen. Das 58 Meter hohe und 56 Meter breite Taj Mahal gehört seit 1983 auch zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das Gebäude ist nicht nur die wichtigste Sehenswürdigkeit Indiens sondern auch eine der weltweit bedeutendsten Gebetsstätten der Muslime.

Taj Mahal als großer Liebesbeweis

Das Taj Mahal wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts vom indischen Großmogul Shah Jahan in Erinnerung an seine verstorbene Ehefrau Mumtaz Mahal, die bei der Geburt des vierzehnten Kindes im Alter von nur 39 Jahren gestorben war, in Auftrag gegeben. Der riesige Gebäudekomplex, der nach den Plänen des persischen Architekten Abu Fazel gebaut wurde, steht auf einem 100 x 100 Meter großen Sockel aus rotem Sandstein, der mit einer weißen Marmor-Terrasse bedeckt ist. Das Taj Mahal selbst besteht ebenfalls fast vollständig aus feinstem Marmor. Beim Bau des Grabmals, der fast 20 Jahre dauerte, sollen fast 20.000 Bauarbeiter und etwa 1.000 Elefanten beschäftigt gewesen sein.

Der Aufbau des Taj Mahal

Es sind sowohl die Einflüsse des indischen als auch des islamischen Baustils deutlich sichtbar. Das charakteristischste und markanteste Element des Taj Mahal ist der Marmordom mit dem großen Torbogen und der riesigen 35 Meter hohen Kuppel. Im Inneren dieses Hauptgebäudes befinden sich eine Reihe von kleinen und großen Kammern auf mehreren Geschossen. In der größten Kammer befinden sich die für die Öffentlichkeit zugänglichen falschen Sarkophage von Mumtaz Mahal und Shah Jahan. Die echten Gräber sollen sich dagegen in einem abgelegenen unteren Geschoss befinden. Rund um den Dom stehen vier gleich große Minarette. Diese sind leicht nach außen geneigt, damit sie bei einem Erdbeben nicht auf die Kuppel fallen und diese beschädigen können. Die Fassade des Taj Mahal besteht vollständig aus weißem Marmor. Sowohl die Fassade als auch das Innere des Taj Mahal ist reich verziert und dekoriert. Neben Malereien und Schnitzereien sind vor allem auf der Außenfassade tausende von Edelsteinen zu sehen. Auch ausgesuchte Koranverse sind zur Dekoration im gesamten Gebäude zu finden. Umgeben ist das Taj Mahal von einem 18 Hektar großen und quadratisch angelegten Garten. Der Mittelpunkt des Gartens ist ein großes rechteckiges Wasserbecken aus Marmor. Im Wasser des Beckens ist ein Spiegelbild des Taj Mahal zu sehen. Außerdem gibt es in dem idyllischen Garten ein kleines Museum, in dem die Besucher zahlreiche Informationen rund um das sagenumwobene Bauwerk und dessen Entstehung finden, sowie zahlreiche Bäume und Springbrunnen.

taj-mahal-indien-agra

Öffnungszeiten

Das Taj Mahal ist jeweils von Samstag bis Donnerstag von 6 bis 19 Uhr geöffnet. Freitags ist das beeindruckende Bauwerk für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Eintritt für ausländische Touristen beträgt 750 Rupien (etwa 13 Euro) pro Person. Für Kinder bis 15 Jahre ist der Eintritt frei. Die empfindliche Marmorplattform darf nur mit speziellen Schuhüberziehern, die die Besucher am Eingang gemeinsam mit der Eintrittskarte und einer Flasche Wasser bekommen, betreten werden. Beachten sollte man bei einem Besuch außerdem, dass hier große Taschen und Rucksäcke aus Sicherheitsgründen ebenso wenig erlaubt sind wie Essen, Getränke, Videokameras und Kamerastative. Fahrzeuge, die die Luft verschmutzen, müssen seit einigen Jahren mindestens 500 Meter vom Taj Mahal entfernt abgestellt werden. Das Taj Mahal gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Welt. Die beliebteste Zeit zum fotografieren ist die Zeit des Sonnenaufganges gegen 6 Uhr, da das Gebäude dabei in einem ganz besonderen Licht erstrahlt. Im Inneren – vor allem in der Grabkammer – ist das Fotografieren dagegen weitestgehend verboten.

Informationen zum Taj Mahal:

AdresseAgra
Uttar Pradesh 282001
Indien
Eröffnet1648
Höhe58 Meter
Breite56 Meter
ArchitektenUstad Ahmad Lahouri
Ustad Isa
ÖffnungszeitenSamstag bis Donnerstag von 6:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Top Wahrzeichen der Welt

Wahrzeichen

Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt in München gehört zur bayrischen Hauptstadt wie der Covent Garden Market zu London. Oder auch der Marche Bastille zu Paris oder der Blumenmarkt zu Amsterdam. Er ist ein Touristenmagnet in der Stadt. Aber […]

Wahrzeichen

Burj al Arab

Das Burj al Arab ist ein luxuriöses Hotel in Dubai und das erste Sieben-Sterne-Hotel der Welt. Zwar können Hotels offiziell nur fünf Sterne erhalten, dennoch wird das Burj al Arab Hotel wegen seiner luxuriösen Ausstattung […]

Kirchen

Sagrada Família

Die Sagrada Família ist nicht nur das berühmteste Wahrzeichen von Barcelona, sondern mit Sicherheit auch eine der beeindruckensten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die römisch katholische Kirche wird oft als „Kathedrale“ bezeichnet, obwohl sie keinen Bischofssitz hat […]

Wahrzeichen

Römer

Die Stadt Frankfurt, im Herzen des Rhein – Main Gebietes mit dem größten Flughafen Europas gelegen, besitzt einige, wirkliche Highlights. Die Skyline des Bankenviertels, die europäische Zentralbank an der alten Markthalle. Die Commerzbank Arena als […]

Wahrzeichen

Atomium

Das Atomium in Brüssel wurde zur ersten Expo nach dem zweiten Weltkrieg im Jahre 1958 errichtet. Es stellt das Modell eines Eisenkristalls dar. Es steht für das Atomzeitalter und dafür, dass Kernenergie auch vorteilhaft für […]

Wahrzeichen

Berliner Mauer

In Bezug auf die Geschichte Deutschlands ist es natürlich notwendig, den Blick auch auf die Berliner Mauer schweifen zu lassen, die eines der wichtigsten Symbole dafür ist. Die Teilung des Landes liegt nun tatsächlich schon […]

Wahrzeichen

Marina Bay Sands

Marina Bay Sands, 10 Bayfront Avenue, ist eines der spektakulärsten Hotels in Singapur und auf der ganzen Welt. Es befindet sich im Süden auf der Halbinsel zwischen der Bucht Marina Bay und dem Singapur River. […]

Wahrzeichen

Semperoper

Die weltbekannte Semperoper wurde als ein königliches Hoftheater in Dresden in der Zeit von 1838 bis 1841 erbaut. Baumeister war Gottfried Semper, die Oper trägt bis heute seinen Namen. Durch ihren Klangkörper, ihre Architektur, ihr […]

Wahrzeichen

Hofbräuhaus München

In der wunderschönen Münchner Altstadt, genauer gesagt am Platzl, liegt das Hofbräuhaus. Der Bau der heutigen Touristenattraktion wurde am 27. September 1589 von bayrischen Herzog Wilhelm V. in Auftrag gegeben, allerdings an einem anderen Ort. […]

Wahrzeichen

Cristo Redentor

Die Christusstatue Cristo Redentor ist das bekannte Wahrzeichen von Rio de Janeiro in Brasilien. Gerade die zweitgrößte Stadt des Landes, Rio de Janeiro, zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Die Metropole selbst liegt in der […]

Wahrzeichen

Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der bekanntesten und mit Sicherheit auch schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands und gehört auch zu den bekanntesten der Welt. Er findet alljährlich in der Adventszeit auf dem Hauptmarkt und den auf angrenzenden […]

Wahrzeichen

Loreley

Wer einen traumhaften Ort zum Entspannen sucht, aber auch den geschichtlichen Teil von Loreley erfahren möchte, ist genau an diesem Ort richtig. Loreley liegt am Rhein-Lahn-Kreis und richtig bekannt ist sie durch den berühmten Felsen. […]

Kirchen

Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale ist neben dem Kreml das wohl bekannteste Wahrzeichen Moskaus. Mit ihren neun bunten und gemusterten Zwiebeltürmen und mit ihren roten Backsteinwänden hebt sie sich markant von den meisten anderen Kirchen der russischen Hauptstadt […]

Wahrzeichen

Zugspitze

Die Zugspitze ist mit einer Höhe von 2.962 m über dem Meer der höchste Berg Deutschlands, südwestlich von Garmisch Partenkirchen im Wettersteingebirge in den Ostalpen und somit genau an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. […]

Wahrzeichen

Hamburg Fischmarkt

Im westlichsten der sieben Bezirke Hamburgs, Altona, liegt der berühmte Fischmarkt. Die Geschichte des Marktes ist in die Konkurrenz der beiden rivalisierenden Städte Altona und Hamburg eingebettet. Altona war bis 1938 eine eigenständige Stadt. Obwohl […]