London Eye

Die Metropole London ist reich an Sehenswürdigkeiten und spannenden Attraktionen. Dazu gehört auch das London Eye, auch Millennium Wheel, das Sie bei Ihrem Aufenthalt nicht missen sollten. Das größte Riesenrad Europas und das viertgrößte der Welt prägt mit seinen 135 Metern Höhe das südliche Stadtbild Londons. Es befindet sich am Südufer der Themse, nahe der Westminster Bridge und ist nur einen Kilometer vom Buckingham Palace entfernt. Kaum vorzustellen, dass dieser Blickfang bei dessen Eröffnung im Jahre 2000 nur auf fünf Jahre Betrieb ausgerichtet war. Heute ist es kaum mehr wegzudenken. Das London Eye hat 32 Gondeln, die alle klimatisiert sind und so die Fahrt bei warmen Sommertagen angenehmer macht. Bei Vollbesetzung passen 25 Fahrgäste in eine Gondel. Mit einer Geschwindigkeit von 1 km/h stoppt das Rad fast nie, sodass man einerseits gemütlich ein- und aussteigen kann und andererseits mit einer Fahrzeit von 30-40 Minuten genügend Zeit hat den Panoramablick zu genießen und Fotos zu machen.

Aufgrund der guten Lage wird einem die Sicht auf das alte, traditionelle, aber auch auf das neue, mit modernen Gebäuden versehene London geboten. Bei gutem Wetter kann man den Windsor Palace, dem Wochenendsitz der Queen, erblicken. Der Ticketkauf sollte gut überlegt sein, da es verschiedene Ticketarten gibt, die Vorteile mit sich bringen und es preisliche Unterschiede gibt, vor allem wenn man sein Ticket online erwirbt. Das Standartticket gibt den Tag und die Uhrzeit genau an und ist für 21,50 Pfund für Erwachsene und 15,50 Pfund für Kinder von 4-15 Jahren erwerbbar. Außerdem werden Familienkarten ( zwei Erwachsene, zwei Kinder ) angeboten, die es für 74 Pfund gibt. Das sogenannte Fast Track Ticket ist zwar mit 31,50 Pfund teurer, verkürzt aber die Wartezeit um 15 Minuten, was bei dem hohen Andrang mit mehreren Stunden Wartezeit an den Wochenenden kaum eine Rolle spielt. Allgemein ist es empfehlenswert das Riesenrad Wochentags zu besuchen, am besten morgens wenn die Warteschlange noch nicht allzu lang ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Sicht morgens klarer ist. Dennoch wird einem das Day and Night Experience Ticket ( eine Fahrt tagsüber, eine ab 16:30 Uhr ) zu Herzen gelegt, um das nächtliche Lichtermeer Londons zu betrachten. Für Leute, die sich näher mit Londons Geschichte und Bauten auseinandersetzen wollen, eignet sich das Guided Tour Experience Ticket mit Reiseführer. Es werden noch eine Menge weitere exklusive Tickets angeboten wie eine Privatfahrt mit Champagner und Trüffel.

london-eye-riesenrad

Einige Tickets können nur online erworben werden, wie das Flexi Standart Ticket für 24,35 Pfund für Erwachsene und 18,95 Pfund für Kinder. Das Ticket kann jederzeit an einem bestimmten Tag eingelöst werden. Die Flexibilität ist bei dem Fully Flexi Fast Track Ticket noch größer, da man sich in einem Zeitraum von einer bestimmten Woche befindet. Der Preis liegt bei 37,95 Pfund für Erwachsene. Der Online-Kauf ( mindestens 24 Stunden vorher ) wird empfohlen, da sich 10% Rabatt auf die anderen Tickets ( Standartticket ) niederschlagen und die Wartezeit an der Kasse wegfällt. Auf der Website kann man die Tickets kaufen, bei anderen Websites sind die Tickets teurer. Mit Ihrer normalen Eintrittskarte haben Sie auch Zugang zu dem sogenannten „4D-Experience“. Im Imax wird ein vierminütiger 3D-Film gezeigt, der verschiedene Wettersituationen simuliert. Der Film eignet sich als perfekte Einstimmung für das was Sie in der Gondelfahrt erwartet. Von 10 bis meist 21:30 Uhr hat das London Eye geöffnet, die Öffnungszeiten können variieren oder es gibt Tage, an denen das Rad wegen Wartungsarbeiten oder besonderen Events geschlossen ist. Die offizielle Website liefert darüber Informationen. Am besten erreichen sie das London Eye mit der Underground an der Station Waterloo oder Westminster. Alternativ bieten sich die Buslinien 77, 211 und 381 an.

Informationen zum London Eye:

AdresseLondon SE1 7PB
Vereinigtes Königreich
Eröffnung9. März 2000
Höhe135 Meter
ArchitektJulia Barfield
Mark Sparrowhawk
Nic Bailey
Malcolm Cook
Frank Anatole
Steve Chilton
David Marks
Baubeginn1998
Gondeln32

Top Wahrzeichen der Welt

Wahrzeichen

Big Ben

Der Name Big Ben ist untrennbar mit der britischen Hauptstadt London verbunden, der pulsierenden und bevölkerungsreichsten Metropole der Europäischen Union. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet der Name „Big Ben“ schlichtweg „Großer Ben(jamin)“. Er gehört zum […]

Kirchen

Sagrada Família

Die Sagrada Família ist nicht nur das berühmteste Wahrzeichen von Barcelona, sondern mit Sicherheit auch eine der beeindruckensten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die römisch katholische Kirche wird oft als „Kathedrale“ bezeichnet, obwohl sie keinen Bischofssitz hat […]

Schlösser

Schloss Versailles

Das in dem Pariser Vorort Versailles gelegene Schloss Versailles gehört zu den größten und bedeutendsten Schlossanlagen in Europa. Sie gilt neben dem Eifelturm, dem Louvre und dem Triumphbogen als eines der Wahrzeichen Frankreichs. Die Anlage umfasst […]

Wahrzeichen

Hamburg Fischmarkt

Im westlichsten der sieben Bezirke Hamburgs, Altona, liegt der berühmte Fischmarkt. Die Geschichte des Marktes ist in die Konkurrenz der beiden rivalisierenden Städte Altona und Hamburg eingebettet. Altona war bis 1938 eine eigenständige Stadt. Obwohl […]

Wahrzeichen

Alcatraz

Den bekannten Namen Alcatraz bekam die kleine Felseninsel im Jahre 1775 durch den spanischen Forscher Juan Manuel de Ayala. Er nannte sie nach den Tölpeln Vögeln die damals den Fels im Wasser bewohnten. Bevor das […]

Wahrzeichen

Römer

Die Stadt Frankfurt, im Herzen des Rhein – Main Gebietes mit dem größten Flughafen Europas gelegen, besitzt einige, wirkliche Highlights. Die Skyline des Bankenviertels, die europäische Zentralbank an der alten Markthalle. Die Commerzbank Arena als […]

Wahrzeichen

Bauhaus Dessau

Das Bauhaus Dessau, das als Ikone der Moderne gilt, entstand zwischen 1925 und 1926 nach den Plänen von Walter Gropius, welches als Schulgebäude für Kunst-, Design- und Architektur bekannt wurde. Insgesamt gab es das Bauhaus […]

Wahrzeichen

Burj al Arab

Das Burj al Arab ist ein luxuriöses Hotel in Dubai und das erste Sieben-Sterne-Hotel der Welt. Zwar können Hotels offiziell nur fünf Sterne erhalten, dennoch wird das Burj al Arab Hotel wegen seiner luxuriösen Ausstattung […]

Wahrzeichen

Zugspitze

Die Zugspitze ist mit einer Höhe von 2.962 m über dem Meer der höchste Berg Deutschlands, südwestlich von Garmisch Partenkirchen im Wettersteingebirge in den Ostalpen und somit genau an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. […]

Wahrzeichen

Alhambra

Majestätisch erhebt sie sich über den weißen Dächern der Stadt Granada in südwestlichsten Region des Königsreichs Spanien. Die andalusische Alhambra verzaubert die Menschen auch Jahrhunderte nach ihrer Fertigstellung immer wieder aufs Neue. Erbaut während der […]

Wahrzeichen

Autostadt

Das Auto gilt als des Deutschen liebstes Kind. Diese nahezu unzertrennliche Verbindung zeigt und präsentiert die Autostadt Wolfsburg in faszinierender und unterhaltsamer Art und Weise. Die Besucher lernen das Auto und die Welt der Mobilität […]

Museum

Louvre

Neben dem Eiffelturm ist der Louvre mit seiner Glasypramide eines der bekanntesten Wahrzeichen von Paris. Er gehört zu den größten Museen der Welt und pro Jahr besuchen über 4 Millionen Menschen den Louvre. Insgesamt befinden […]

Wahrzeichen

Cristo Redentor

Die Christusstatue Cristo Redentor ist das bekannte Wahrzeichen von Rio de Janeiro in Brasilien. Gerade die zweitgrößte Stadt des Landes, Rio de Janeiro, zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Die Metropole selbst liegt in der […]

Wahrzeichen

Freiheitsstatue

Auf der kleinen Insel Liberty Island, vor Südspitze Manhattans, thront die wohl bekannteste Frau der Welt, die Freiheitsstatue Lady Liberty. Sie ist ein Synonym für Freiheit, Unabhängigkeit und Hoffnung. Die Göttin der Freiheit ragt ohne […]

Wahrzeichen

Schiefer Turm von Pisa

Der schiefe Turm von Pisa gilt als das Wahrzeichen der toskanischen Stadt Pisa. Als Glockenturm gehört er zum Dom von Pisa, er ist durch Fehler in der Bauplanung heute um 3,97 Grad nach Südosten geneigt. […]