Kolosseum

Nicht ohne Grund ist das Kolosseum die beliebteste Touristenattraktion der italienischen Hauptstadt. Gilt es doch als das ikonische Symbol des antiken Roms schlechthin und zählt zu den 7 neuen Weltwundern. Die Geschichte, die sich hinter dem monumentalen Bauwerk verbirgt, fasziniert die Menschheit bis heute. Einst fanden in den Mauern des größten Amphitheaters der römischen Welt Gladiatorenkämpfe, Wagenrennen und Tierhetzen zur Volksbelustigung statt. In den unzähligen unterirdischen Gängen und Kerkern fürchteten Sklaven und Gefangene um ihr Leben. Zur Unterhaltung der Zuschauer wurde das Theater sogar mit Wasser geflutet, um Schiffsschlachten zu inszenieren.

Im Auftrag des flavischen Kaiserhauses, unter der Herrschaft Vespasians, wurde das Amphitheater von jüdischen Sklaven im Jahr 72 n. Chr. zwischen den römischen Hügeln Oppius und Palatin errichtet und unter Vespasians Sohn Titus 80 n. Chr. mit 100 Tage dauernden Festspielen eingeweiht. Die Fertigstellung des imposanten Baus geschah wahrscheinlich unter Domitian, Bruder des Titus, mit der Anlegung des unterirdischen Stockwerks. Vermutungen einiger Historiker zufolge verloren während der gesamten Spiele über eine halbe Million Menschen und mehr als 1 Million Tiere ihr Leben im Kolosseum. Die letzten Gladiatorenkämpfe wurden 435 n. Chr. ausgetragen. Tierhetzen fanden noch bis ins 6. Jh. statt. Während seiner Erbauung und bis zum 8. Jh. hieß das Kolosseum Amphitheatrum Flavium, benannt nach der Flavia Dynastie der Kaiser. Seinen heutigen Namen erhielt das Kolosseum von der einst 35 m hohen Kolossalstatue des Nero, die sich ursprünglich in seinem Palast befand und nach Neros Tod neben der Arena aufgestellt wurde.

Das römische Baukunstwerk bestand aus 100.000 m³ Travertinblöcken und 300 t Eisen, welche zur Verankerung der Steinblöcke benutzt wurden. Bis zu 50.000 Zuschauer fanden im Inneren Platz. Es gab 80 Eingänge, 4 für den Kaiser und die Senatoren, 76 für das Volk. Das Theater gliederte sich in verschiedene Zuschauerränge mit strenger Sitzordnung. Der Kaiser hatte eine eigene Loge. Dort saßen auch die Senatoren und Vestalinnen. Etwas höher nahmen die Ritter Platz, dahinter die wohlhabenden Bürger und zuletzt die ärmere Bevölkerung. Die Höhe des Kolosseums betrug circa 50 m, der große Durchmesser der Ellipse 188 m, der kleine 156 m. Der Boden war mit Brettern belegt. Ein Sonnensegel konnte über die Arena gezogen werden, um vor Hitze zu schützen. Noch heute ist erkennbar, dass die Fassade 4 Stockwerke umfasst. Die unteren 3 Ebenen zieren von Halbsäulen und Bogen gerahmte Arkaden, von unten nach oben in dorisch-toskanischer, dann ionischer und schließlich korinthischer Ordnung. Im vergleichsweise schlichten Attikageschoss sieht man noch die Löcher für die Holzpfosten zur Halterung des Sonnensegels. Im Unterbau des Kolosseums befanden sich die Tierkäfige, Zweckräume und Kerker. Die Kellerräume setzten sich aus einem weitverzweigten System von Tunneln und Gängen zusammen. Die wilden Tiere und Gladiatoren konnten durch Falltüren, Aufzüge und Rampen in die Arena hinein- und herausgebracht werden. Mithilfe von ausgeklügelten Flaschenzügen und Winden konnten zudem Landschaftskulissen und Bühnenbilder transportiert werden.

kolosseum-rom

Das Amphitheater musste einige Male restauriert werden. Im Jahr 320 schlug beispielsweise der Blitz ein, in den Jahren 847 n. Chr. und 1231 n. Chr. gab es die größten Schäden durch Erdbeben. Bis das Theater im 11. Jh. vom Adelsgeschlecht der Frangipani zur Burg umfunktioniert wurde, nutzten es die Römer teilweise als Wohnräume. Im Jahr 1312 wurde das Kolosseum schließlich durch Kaiser Heinrich VII. der Stadt und dem Volk von Rom geschenkt. Wie viele antike Gebäude fungierte es seitdem als Steinbruch für Paläste und Kirchen. Die herausgebrochenen Travertinblöcke wurden sogar teilweise bei der Erbauung der Peterskirche des Vatikans verwendet. Erst unter Benedikt XIV. (1740-58) wurde die Zweckentfremdung als Steinbruch verboten. Seit 2013 findet eine normale Restaurierung des Amphitheaters statt, die 3 Jahre andauern soll. Das Kolosseum bleibt dabei weiterhin für die 5 Millionen Besucher jährlich geöffnet.

Informationen zum Kolosseum:

AdressePiazza del Colosseo 1
00184 Roma
Italien
Baubeginn70 nach Christus
Eröffnet80 nach Christus
Höhe48 Meter
BaustilRömische Architektur
ArchitektVespasian
Titus

Top Wahrzeichen der Welt

Wahrzeichen

Yas Island

Yas Island ist neben der eigentlichen Hauptinsel die größte natürliche Insel Abu Dhabis in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie erstreckt sich auf über eine Fläche von ungefähr 25 km² bei einer Länge von 7,7 km […]

Brücken

Golden Gate Bridge

Die Golden Gate Bridge in San Francisco, ein technisches Meisterwerk, kann lediglich mit Superlativen beschrieben werden. Der Bau der Hängebrücke startete 1933, damit San Francisco und Marin County miteinander verknüpft werden. Die Konstruktion der Brücke, […]

Schlösser

Schloss Neuschwanstein

Erhaben gelegen liegt das Schloss Neuschwanstein auf einem hohen, zerklüfteten Felsen, ragt es vor der Kulisse der schroffen, spitzen Gipfel des Ammergebirges aus dichten grünen Wäldern empor, zu seinen Füßen leuchten entlegene Bergseen in tiefem […]

Wahrzeichen

Atomium

Das Atomium in Brüssel wurde zur ersten Expo nach dem zweiten Weltkrieg im Jahre 1958 errichtet. Es stellt das Modell eines Eisenkristalls dar. Es steht für das Atomzeitalter und dafür, dass Kernenergie auch vorteilhaft für […]

Wahrzeichen

Schiefer Turm von Pisa

Der schiefe Turm von Pisa gilt als das Wahrzeichen der toskanischen Stadt Pisa. Als Glockenturm gehört er zum Dom von Pisa, er ist durch Fehler in der Bauplanung heute um 3,97 Grad nach Südosten geneigt. […]

Kirchen

Mailänder Dom

Der Mailänder Dom ( Duomo di Santa Maria Nascente ) thront in seinem weißen Marmor und seinen nahezu 4000 Statuen am Domplatz gegenüber der Reiterstatue Vittorio Emanuele II.. Der idyllische Domplatz wurde erst in den […]

Wahrzeichen

Yas Waterworld

Wer einen Urlaub in Abu Dhabi plant, sollte auf jeden Fall die Yas Waterworld auf seiner To-See-Liste stehen haben. Hierbei handelt es sich um einen riesigen Wasserpark, der Spaß für die ganze Familie bietet. Zahlreiche […]

Wahrzeichen

Hofbräuhaus München

In der wunderschönen Münchner Altstadt, genauer gesagt am Platzl, liegt das Hofbräuhaus. Der Bau der heutigen Touristenattraktion wurde am 27. September 1589 von bayrischen Herzog Wilhelm V. in Auftrag gegeben, allerdings an einem anderen Ort. […]

Wahrzeichen

Taj Mahal

Das Taj Mahal ist das wichtigste Wahrzeichen Indiens und eines der berühmtesten Gebäude der Welt. Das beeindruckende Bauwerk in der nordindischen Stadt Agra im Bundesstaat Uttar Pradesh, das jährlich Millionen Einheimische und Touristen aus der […]

Wahrzeichen

Autostadt

Das Auto gilt als des Deutschen liebstes Kind. Diese nahezu unzertrennliche Verbindung zeigt und präsentiert die Autostadt Wolfsburg in faszinierender und unterhaltsamer Art und Weise. Die Besucher lernen das Auto und die Welt der Mobilität […]

Kirchen

Freiburger Münster

Das Freiburger Münster wird auch „Münster Unserer lieben Frau“ genannt, ist seit dem Jahre 1827 Bischofssitz und dem Erzbistum Freiburg zugehörig. Die Stadt Freiburg liegt im Breisgau und gehört zum Bundesland Baden-Württemberg. Die größtenteils im […]

Wahrzeichen

Akropolis

Die Akropolis, das Wahrzeichen der griechischen Hauptstadt Athen, ist eines der meistbesuchtesten Orte Europas, zu dem Touristen aus aller Welt Jahr ein Jahr aus pilgern, um in die Geschichte der Antike zu tauchen. Der Parthenon, […]

Wahrzeichen

Sydney Opera House

Weltweit gibt es wohl nur einige wenige Bauwerke, deren Aussehen so charakteristisch ist wie dem Sydney Opera House, dass man sofort erkennt. Eines davon ist mit Sicherheit das Sydney Opera House, welches neben dem Ayers […]

Wahrzeichen

Deutsche Märchenstraße

Für große und kleine Märchenfreunde befindet sich im westlichen Deutschland die Märchenstraße. Über zwei mögliche Routen, der getrennte Verlauf erfolgt zwischen Kassel und Fürstenberg, mit einer Gesamtlänge von etwa 600 Kilometern führt sie von Süden […]

Wahrzeichen

Tower of London

Der Tower of London gehört zu den Attraktionen, die man als Tourist in London auf gar keinen Fall verpassen darf. Es handelt sich dabei nicht nur um einen Turm sondern um eine Festung. Die sich […]