Freiburger Münster

Das Freiburger Münster wird auch „Münster Unserer lieben Frau“ genannt, ist seit dem Jahre 1827 Bischofssitz und dem Erzbistum Freiburg zugehörig. Die Stadt Freiburg liegt im Breisgau und gehört zum Bundesland Baden-Württemberg. Die größtenteils im gotischen Stil in den Jahren von 1200 bis 1513 erbaute Stadtkirche ist von der Form her eine Kathedrale, der Tradition gemäß wird das sakrale Gebäude „Münster“ genannt.

Geschichte

Der erste Kirchenbau in Freiburg war die „konradinische Pfarrkirche“, die zur Zeit der Gründungsphase Freiburgs in den Jahren 112-1140 erbaut wurde. Von diesem Bau sind noch einige Reste des Fundaments vorhanden. Da die Kirche durch die ständig wachsende Zahl der Einwohner zu klein geworden war, wurde um das Jahr 1200 mit dem Bau des heutigen Münsters im spätromanischen Stil begonnen. Das Vorbild dieses Kirchen-Baus war das Basler Münster mit Querschiff und Seitentürmen, die noch heute erhalten sind.

Anbauten

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurde dem Freiburger Münster durch weitere Baustile und Anbauten, wie im 16. Jahrhundert die Südfassade und die Renaissance-Vorhalle, hinzugefügt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Münster nicht zerstört, obwohl die in der Umgebung befindlichen Gebäude durch den Bombenangriff vom 27. November 1944 stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das lediglich beschädigte Dach des Münsters konnte durch Mitarbeiter verschiedener Institutionen wieder hergestellt werden, so dass im Winter 1945/46 alle Schäden beseitigt waren. Die wertvollen Glasfenster des Münsters sind noch heute im Original erhalten, da diese während des Krieges entfernt wurden und an sicherer Stelle gelagert waren.

Höhe des Turms

Der Turm des Freiburger Münsters hat eine Höhe von 116 Metern und der Schweizer Kunsthistoriker Jacob Burckhardt hat diesen Turm als Zitat: „schönsten Turm auf Erden“ Zitat Ende , bezeichnet. Nach der Fertigstellung des Turmes im Jahre 1330 war das Freiburger Münster zur damaligen Zeit eines der höchsten Gebäude auf der Welt. Besonders erwähnenswert sind die am Fuße des Turms, in der Nähe des ersten Portal-Bogens eingemeißelten mittelalterlichen Maße, wie Kornmaß, Brotgrößen und Längenmaße. Ferner sind die Jahrmärkte der Stadt in einer Inschrift dokumentiert und hatten den Zweck. der Kirche eine gewisse Legitimität zu verleihen. Im Turm befindet sich ferner eine Turmuhr des Künstlers Jean-Baptiste Schwilguè, die aus dem Jahre 1851 stammt und besichtigt werden kann. Der Freiburger Münsterturm hatte in architektonischer Hinsicht eine besondere Vorbildfunktion, da er für eine große Anzahl von neugotischen Türmen als Vorlage diente.

freiburger-muenster-innenansicht

Denkmalpflege

Der Bauzustand des Freiburger Münsters war gegen Ende des 19. Jahrhunderts äußerst bedrohlich und rief viele Bürger auf den Plan. Eine seit dem Mittelalter bestehende Stiftung mit dem Namen „Münsterfabrik“, war nicht in der Lage, die erforderlichen finanziellen Mittel für die Renovierung aufzubringen. Der damalige Oberbürgermeister Dr.Otto Winterer rief die Bürger zu einer Vereinsgründung zwecks Erhaltung des Freiburger Münsters auf. So war es aufgrund vieler Initiativen möglich, im Jahre 1890 den „Freiburger Münster-Bauverein“ zu gründen. Der jeweilige Regierungspräsident ist immer der Erste Vorsitzende. Da das Freiburger Münster unter der Leitung des Münsterbaumeisters einer ständigen Renovierung bedarf, werden seit dem Jahre 2011 aus dem Steinbruch in Emmendingen die erforderlichen Buntsandsteine für die Reparatur- und Erhaltungsarbeiten verwendet. Seit dem Jahre 2014 wird der Münsterchor saniert.

Top Wahrzeichen der Welt

Wahrzeichen

Loreley

Wer einen traumhaften Ort zum Entspannen sucht, aber auch den geschichtlichen Teil von Loreley erfahren möchte, ist genau an diesem Ort richtig. Loreley liegt am Rhein-Lahn-Kreis und richtig bekannt ist sie durch den berühmten Felsen. […]

Kirchen

Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale ist neben dem Kreml das wohl bekannteste Wahrzeichen Moskaus. Mit ihren neun bunten und gemusterten Zwiebeltürmen und mit ihren roten Backsteinwänden hebt sie sich markant von den meisten anderen Kirchen der russischen Hauptstadt […]

Wahrzeichen

Kolosseum

Nicht ohne Grund ist das Kolosseum die beliebteste Touristenattraktion der italienischen Hauptstadt. Gilt es doch als das ikonische Symbol des antiken Roms schlechthin und zählt zu den 7 neuen Weltwundern. Die Geschichte, die sich hinter […]

Schlösser

Schloss Neuschwanstein

Erhaben gelegen liegt das Schloss Neuschwanstein auf einem hohen, zerklüfteten Felsen, ragt es vor der Kulisse der schroffen, spitzen Gipfel des Ammergebirges aus dichten grünen Wäldern empor, zu seinen Füßen leuchten entlegene Bergseen in tiefem […]

Wahrzeichen

Deutsche Märchenstraße

Für große und kleine Märchenfreunde befindet sich im westlichen Deutschland die Märchenstraße. Über zwei mögliche Routen, der getrennte Verlauf erfolgt zwischen Kassel und Fürstenberg, mit einer Gesamtlänge von etwa 600 Kilometern führt sie von Süden […]

Wahrzeichen

Schiefer Turm von Pisa

Der schiefe Turm von Pisa gilt als das Wahrzeichen der toskanischen Stadt Pisa. Als Glockenturm gehört er zum Dom von Pisa, er ist durch Fehler in der Bauplanung heute um 3,97 Grad nach Südosten geneigt. […]

Wahrzeichen

Autostadt

Das Auto gilt als des Deutschen liebstes Kind. Diese nahezu unzertrennliche Verbindung zeigt und präsentiert die Autostadt Wolfsburg in faszinierender und unterhaltsamer Art und Weise. Die Besucher lernen das Auto und die Welt der Mobilität […]

Wahrzeichen

Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt in München gehört zur bayrischen Hauptstadt wie der Covent Garden Market zu London. Oder auch der Marche Bastille zu Paris oder der Blumenmarkt zu Amsterdam. Er ist ein Touristenmagnet in der Stadt. Aber […]

Wahrzeichen

Hofbräuhaus München

In der wunderschönen Münchner Altstadt, genauer gesagt am Platzl, liegt das Hofbräuhaus. Der Bau der heutigen Touristenattraktion wurde am 27. September 1589 von bayrischen Herzog Wilhelm V. in Auftrag gegeben, allerdings an einem anderen Ort. […]

Wahrzeichen

Cristo Redentor

Die Christusstatue Cristo Redentor ist das bekannte Wahrzeichen von Rio de Janeiro in Brasilien. Gerade die zweitgrößte Stadt des Landes, Rio de Janeiro, zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Die Metropole selbst liegt in der […]

Wahrzeichen

Kloster Maulbronn

Das Kloster Maulbronn ist eine Klosteranlage aus dem Mittelalter. Sie befindet sich nördlich der Alpen und hat den Rang als Weltkulturerbe der UNESCO, welche das Kloster auch erhält. Die Zisterzienser habe Mitte des 12. Jahrhunderts […]

Wahrzeichen

Alhambra

Majestätisch erhebt sie sich über den weißen Dächern der Stadt Granada in südwestlichsten Region des Königsreichs Spanien. Die andalusische Alhambra verzaubert die Menschen auch Jahrhunderte nach ihrer Fertigstellung immer wieder aufs Neue. Erbaut während der […]

Wahrzeichen

Bauhaus Dessau

Das Bauhaus Dessau, das als Ikone der Moderne gilt, entstand zwischen 1925 und 1926 nach den Plänen von Walter Gropius, welches als Schulgebäude für Kunst-, Design- und Architektur bekannt wurde. Insgesamt gab es das Bauhaus […]

Wahrzeichen

Burj al Arab

Das Burj al Arab ist ein luxuriöses Hotel in Dubai und das erste Sieben-Sterne-Hotel der Welt. Zwar können Hotels offiziell nur fünf Sterne erhalten, dennoch wird das Burj al Arab Hotel wegen seiner luxuriösen Ausstattung […]

Kirchen

Freiburger Münster

Das Freiburger Münster wird auch „Münster Unserer lieben Frau“ genannt, ist seit dem Jahre 1827 Bischofssitz und dem Erzbistum Freiburg zugehörig. Die Stadt Freiburg liegt im Breisgau und gehört zum Bundesland Baden-Württemberg. Die größtenteils im […]