Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale ist neben dem Kreml das wohl bekannteste Wahrzeichen Moskaus. Mit ihren neun bunten und gemusterten Zwiebeltürmen und mit ihren roten Backsteinwänden hebt sie sich markant von den meisten anderen Kirchen der russischen Hauptstadt ab. Die Basilius-Kathedrale steht am südöstlichen Ende des Roten Platzes an der zum Fluss Moskwa hinführenden Seite. Eigentlich hat die Kirche einen anderen Namen: Mariä-Schutz-und-Fürbitten-Kathedrale am Graben. Die heute übliche Bezeichnung Basilius-Kathedrale leitet sich von einer an den Kathedralbau angegliederten Kapelle ab, die über dem Grab von Wasili dem Gesegneten (griechisch: Basilius) errichtet wurde. Wasili war ein „Narr in Christo“, lebte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts und wird in der russisch-orthodoxen Kirche als ein Heiliger verehrt.

Die Basilius-Kathedrale entstand von 1552 an unter Iwan dem Schrecklichen, der sich als erster russischer Herrscher 1547 zum Zaren hatte krönen lassen. 1552 eroberten Iwans Truppen das tatarische Khanat von Kasan. Dies war ein erster wichtiger Schritt zur Gründung eines multinationalen und multikonfessionellen Reiches. Die neue Kirche sollte an dieses bedeutende Ereignis erinnern und zugleich den neuen Status Moskaus symbolisieren. Wer der Architekt der Basilius-Kathedrale ist, bleibt bei den Wissenschaftlern umstritten. Angeblich ließ Iwan der Schreckliche dem Erbauer nach Vollendung seines Werkes die Augen ausstechen, damit er nicht noch einmal so ein schönes Gotteshaus erschaffen kann. Doch dies ist wohl eine Legende. Anfangs trugen alle Türme goldene Kuppeln, ihr heutiges Aussehen erhielten sie erst nach mehreren Umbauten im 16. und 17. Jahrhundert. Obwohl das Bauwerk wegen der vielen nachträglichen Anbauten von außen einen asymmetrischen Eindruck erweckt, ist seine Grundstruktur dennoch symmetrisch. Der zentrale viereckige Raum ist die eigentliche Mariä-Schutz-und-Fürbitten Kirche. Über sie erstreckt sich der größte Turm mit der einzigen goldenen Kuppel des Gebäudes. Um das Viereck herum sind acht weitere Kirchen angelegt, die zusammen ein Oktogon (Achteck) bilden. Diese Zahl symbolisiert die acht wichtigsten Schlachten, die zur Eroberung von Kasan führten. Im Inneren kontrastieren die engen und verwinkelten Gänge den äußeren Eindruck von der Größe der Anlage.

Seit den baulichen Veränderungen im 17. Jahrhundert verzieren reiche Wandmalereien die Innenwände. Sie zeigen Szenen aus dem Garten Eden, dem Paradies. Jede der neun Kirchen verfügt über eine eigene Ikonenwand. Solche Ikonostasen haben die Funktion, den Kirchenraum, in dem sich die Gläubigen aufhalten, vom Altarraum zu trennen, den nur der Klerus betreten darf. Alle Ikonostasen zusammen bestehen aus insgesamt rund 400 Einzelikonen, die in der Zeit zwischen dem 16. und dem 19. Jahrhundert entstanden sind. Die Ikonostase in der Hauptkirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. In der Basilius-Kapelle werden die Reliquien von Wasili dem Gesegneten aufbewahrt. Seit Jahrhunderten fasziniert die Basilius-Kathedrale die Besucher Moskaus. Kaiser Napoleon soll von ihr, nachdem er 1812 Moskau erobert hatte, so begeistert gewesen sein, dass er vorhatte, sie abzureißen und in Paris wieder aufzubauen. Dies erwies sich jedoch als undurchführbar. So entschied er sich, sie bei seinem Rückzug zu sprengen. Doch Regen machte den Sprengstoff nass und vereitelte diesen barbarischen Plan. Auch Stalins Baumeister wollten den Kirchenbau planieren, um Platz für die Umgestaltung Moskaus zur sozialistischen Welthauptstadt zu gewinnen. Schon 1933 fand sich die Kathedrale nicht mehr auf der Liste der Baudenkmäler, doch blieben letztlich Stalins weitreichenden Pläne in weiten Teilen Makulatur und die Basilius-Kathedrale verschont.

basilius-kathedrale-moskau

Bereits nach der Oktober-Revolution 1917 enteigneten die Bolschewiki das Kirchengebäude und verwandelten es 1923 in ein Museum. Allerdings durfte die Kirche noch bis 1929 dort Gottesdienste feiern. Auch nach dem Untergang der Sowjetunion 1991 behielt die Basilius-Kathedrale den Status einer Filiale des Staatlichen Historischen Museums. Aber heute kann die orthodoxe Kirche dort auch wieder von Zeit zu Zeit Gottesdienste abhalten. Das Museum ist täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Jeder erste Mittwoch im Monat ist Schließtag. Bei Großveranstaltungen auf dem Roten Platz, wie dem jährlichen Tag des Sieges am 9. Mai bleibt das Museum ebenfalls für mehrere Tage geschlossen.

Informationen zur Basilius-Kathedrale:

AdresseRed Square
Moscow
Russland, 109012
Eröffnung12. Juli 1561
Höhe48 Meter
ArchitektPostnik Jakowlew
Barma

Top Wahrzeichen der Welt

Wahrzeichen

Bauhaus Dessau

Das Bauhaus Dessau, das als Ikone der Moderne gilt, entstand zwischen 1925 und 1926 nach den Plänen von Walter Gropius, welches als Schulgebäude für Kunst-, Design- und Architektur bekannt wurde. Insgesamt gab es das Bauhaus […]

Kirchen

Mailänder Dom

Der Mailänder Dom ( Duomo di Santa Maria Nascente ) thront in seinem weißen Marmor und seinen nahezu 4000 Statuen am Domplatz gegenüber der Reiterstatue Vittorio Emanuele II.. Der idyllische Domplatz wurde erst in den […]

Wahrzeichen

Hagia Sophia

Die Hagia Sophia Istanbul ist heute ein Hagia-Sophia-Moschee-Museum in Istanbul im Stadteil Eminönü. Sie wurde ursprünlich als Kirche gebaut und diente zuerst als orthodoxe und später als katholische Kirche. Anschließend wurde sie zur Moschee umgebaut, […]

Wahrzeichen

Marina Bay Sands

Marina Bay Sands, 10 Bayfront Avenue, ist eines der spektakulärsten Hotels in Singapur und auf der ganzen Welt. Es befindet sich im Süden auf der Halbinsel zwischen der Bucht Marina Bay und dem Singapur River. […]

Wahrzeichen

Berliner Mauer

In Bezug auf die Geschichte Deutschlands ist es natürlich notwendig, den Blick auch auf die Berliner Mauer schweifen zu lassen, die eines der wichtigsten Symbole dafür ist. Die Teilung des Landes liegt nun tatsächlich schon […]

Kirchen

Freiburger Münster

Das Freiburger Münster wird auch „Münster Unserer lieben Frau“ genannt, ist seit dem Jahre 1827 Bischofssitz und dem Erzbistum Freiburg zugehörig. Die Stadt Freiburg liegt im Breisgau und gehört zum Bundesland Baden-Württemberg. Die größtenteils im […]

Wahrzeichen

Völklinger Hütte

Das 1873 in der saarländischen Stadt Völklingen gegründete Eisenwerk wurde 1986 stillgelegt. Seitdem ist das ehemalige Betriebsgelände ein wichtiges Industriedenkmal und repräsentiert einen wesentlichen Standort der deutschen Industriekultur. 1994 entschied sich die UNESCO, die Roheisenerzeugung […]

Wahrzeichen

Loreley

Wer einen traumhaften Ort zum Entspannen sucht, aber auch den geschichtlichen Teil von Loreley erfahren möchte, ist genau an diesem Ort richtig. Loreley liegt am Rhein-Lahn-Kreis und richtig bekannt ist sie durch den berühmten Felsen. […]

Wahrzeichen

Pyramiden von Gizeh

Die Pyramiden von Gizeh gehören zweifellos zu den beeindruckendesten Bauwerken, die Ägypten zu bieten hat. Der monumentale Komplex der altägyptischen Grabmäler, zusammen mit der berühmten Sphinx, ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe, sondern gehört auch zu den […]

Wahrzeichen

Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt in München gehört zur bayrischen Hauptstadt wie der Covent Garden Market zu London. Oder auch der Marche Bastille zu Paris oder der Blumenmarkt zu Amsterdam. Er ist ein Touristenmagnet in der Stadt. Aber […]

Wahrzeichen

Deutsche Märchenstraße

Für große und kleine Märchenfreunde befindet sich im westlichen Deutschland die Märchenstraße. Über zwei mögliche Routen, der getrennte Verlauf erfolgt zwischen Kassel und Fürstenberg, mit einer Gesamtlänge von etwa 600 Kilometern führt sie von Süden […]

Wahrzeichen

Kloster Maulbronn

Das Kloster Maulbronn ist eine Klosteranlage aus dem Mittelalter. Sie befindet sich nördlich der Alpen und hat den Rang als Weltkulturerbe der UNESCO, welche das Kloster auch erhält. Die Zisterzienser habe Mitte des 12. Jahrhunderts […]

Riesenrad

London Eye

Die Metropole London ist reich an Sehenswürdigkeiten und spannenden Attraktionen. Dazu gehört auch das London Eye, auch Millennium Wheel, das Sie bei Ihrem Aufenthalt nicht missen sollten. Das größte Riesenrad Europas und das viertgrößte der […]

Schlösser

Schloss Versailles

Das in dem Pariser Vorort Versailles gelegene Schloss Versailles gehört zu den größten und bedeutendsten Schlossanlagen in Europa. Sie gilt neben dem Eifelturm, dem Louvre und dem Triumphbogen als eines der Wahrzeichen Frankreichs. Die Anlage umfasst […]

Wahrzeichen

Burj al Arab

Das Burj al Arab ist ein luxuriöses Hotel in Dubai und das erste Sieben-Sterne-Hotel der Welt. Zwar können Hotels offiziell nur fünf Sterne erhalten, dennoch wird das Burj al Arab Hotel wegen seiner luxuriösen Ausstattung […]