Tower of London

Die Kronjuwelen der Queen kann man im Tower of London besichtigen

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ

Der Tower of London gehört zu den Attraktionen, die man als Tourist in London auf gar keinen Fall verpassen darf. Es handelt sich dabei nicht nur um einen Turm sondern um eine Festung. Die sich mitten in London am Ufer der Themse erhebt. Von seinem Bau bis ins sechzehnte Jahrhundert residierten im Tower of London immer wieder Könige, aber auch sonst war das Gebäude Spielplatz wichtiger geschichtlicher Ereignisse. Heute ist der Tower vor allem eine Touristenattraktion, in der die Geschichte der britischen Monarchie ausgestellt wird. Weiterhin findet man dort die Kronjuwelen und zahlreiche Artefakte wie Münzen und Rüstungen.

Bau

Erbaut wurde der Tower of London von William the Conquerer. Er ließ einen Turm aus Holz an die Stelle bauen, die auch heute noch zahlreiche Touristen besuchen. Sein Sohn ersetzte den Holzturm schließlich durch ein Steingebäude, den berühmten White Tower. Übrigens ist genau dieser Tower nicht quadratisch, wie man eigentlich denkt, sondern seine Seiten sind unterschiedlich lang. Im 13. Jahrhundert wurde die Festung dann durch Mauern verstärkt.

Erweiterung

Heinrich III. ließ sie schließlich bis zur Themse erweitern und führte erstmals den Namen „Tower of London“ ein. Er ließ außerdem zahlreiche neue Türme bauen. Seit dem 16. Jahrhundert wurden vor allem die Gebäude im Inneren der Mauer verändert und neugebaut, die Festungsanlage blieb jedoch bestehen. So errichtete beispielsweise Heinrich VIII. das Queen’s House im Inneren der Mauern, das größte Gebäude aus der Tudor-Zeit.

Umbau

Mit dem Aufrüsten der Festungsanlagen fand 1840 der letzte große Umbau statt. Dann jedoch wurde der Tower immer weniger für offizielle Anlässe genutzt und ab dem 19. Jahrhundert fand verstärkt der Tourismus Einzug in die Mauern des Towers. Der Tower diente von 1078 bis 1533 als Residenz der britischen Könige. Allerdings diente der White Tower nur am Anfang als Residenz. In der Herrschaftszeit von Heinrich III. wurden die Wohngemächer dann endgültig aus dem Turm in die umgebenden Gebäude ausgelagert.

tower-of-london-blumen

Residenz der Könige

Heinrich III. selbst residierte allerdings nicht oft im Tower. Er bevorzugte wie so mancher anderer König lieber die Weitläufigkeit des Westminster-Palasts. König Eduard I. führte die Tradition ein, dass der englische König die Nacht vor seiner Krönung im Tower verbrachte. Diese Tradition wurde über 300 Jahre lang aufrecht erhalten. Der letzte König, der freiwillig im Tower of London wohnte, war Heinrich VIII., der sich anlässlich der Krönung von Anne dorthin begab.

Festung

Der Tower war zwar ursprünglich als Kriegsfestung gebaut worden, um London zu schützen, doch er musste diese Aufgabe nur selten, etwa bei den Rosenkriegen erfüllen. Ab dem siebzehnten Jahrhundert wurden dann dauerhaft mit Soldaten besetzt. Diese waren übrigens über den Bau der weltberühmten Tower Bridge gar nicht begeistert, weil sie Angst hatten, dass diese die Verteidigungsfähigkeit des Towers einschränken würde. Sie ließen sich nur damit beschwichtigen, indem sie dazu berechtigt wurden, die Tower Bridge im Notfall einnehmen zu dürfen.

tower-of-london-panorama

Gefängnis

Der Tower of London diente auch lange Zeit als Gefängnis, ab dem dreizehnten Jahrhundert jedoch nur noch für adlige Gefangene. Hier wurden mehrere englische und schottische Könige bzw. Ex-Könige gefangen gehalten. Auch Anne Boleyn und Catherine Howard, Ehefrauen von Heinrich VIII., wurden im Tower inhaftiert und exekutiert.

Bewachung

Der Tower wurde damals wie heute von den Yeoman Warders bewacht. Während sie früher dafür sorgten, dass niemand unerlaubt in das Gebäude hinein oder hinaus kam, sind die Yeoman Warders heute Führer für die Touristen. Eine besondere Attraktion ist ihre Uniform, die aus der Tudor Zeit inspiriert sein soll.  Ein Besuch im Tower lohnt sich nicht nur, um die Kronjuwelen der Queen zu besichtigen. Hier kann man auch viel über das Leben im Mittelalter und die englische Geschichte erfahren. Zu guter letzt sollten Sie auf die Raben am Tower aufpassen – sind diese nämlich einmal verschwunden, droht laut einer Sage der Untergang des englischen Reichs!

AdresseLondon EC3N 4AB
Vereinigtes Königreich
London BoroughLondon Borough of Tower Hamlets
Besucher pro Jahr2,5 Millionen
Eröffnet11. Jahrhundert
Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ
Städte

Istanbul Sehenswürdigkeiten

Bekannte Istanbul Sehenswürdigkeiten sind die Sultan-Ahmed-Moschee, Hagia Sophia, Topkapi-Palast, Großer Basar, Cisterna Basilica, Chora-Kirche, Süleymaniye-Moschee, Galata, Goldenes Horn, Dolmabahçe-Palast. Istanbul ist mit seinen über 14 Millionen Einwohnern die Stadt mit der höchsten Bevölkerung und zugleich […]

Burgen

Kaiserburg Nürnberg

Inhaltsverzeichnis1 Stadt Nürnberg2 Benutzung Sie ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg – die Kaiserburg. Ihre eindrucksvolle Silhouette verkörpert seit dem Mittelalter den Einfluss und die Vormachtstellung des Römischen Reichs Deutscher Nation sowie die bedeutende Rolle […]

Städte

Birmingham Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis1 Die Anglikanische Kathedrale2 St. Chad’s Cathedral3 Birmingham Museum of Art4 New Street Station5 Rotunda6 Sea Life Centre7 Darul-Barakaat-Moschee8 Hall of Memory Bekannte Birmingham Sehenswürdigkeiten sind das National Sea Life Centre, Thinktank, Birmingham Museum and […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen