Tower Bridge

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ

Wer einen Urlaub in der Stadt London durchführen sollte, der kann hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten besuchen wie die Tower Bridge, die alle aus verschiedenen Zeitepochen stammen und ihre eigene Geschichte erzählen. Zu den jüngeren Sehenswürdigkeiten dieser Stadt gehört unter anderem die Tower Bridge, die einer der wichtigsten Brücken in London darstellt. Dieses Bauwerk, das 1894 eröffnet wurde, sollte auf jeden Fall besichtigt werden, um sich genau über ihre Geschichte zu informieren. Erreicht werden kann die Tower Bridge dabei über die Hauptstraße A 100, die die Stadtteile Southwark und Borough of Southwark miteinander verbindet. In den folgenden Textabschnitten werden nur Informationen zu der Geschichte der Tower Bridge geboten und wie diese als Tourist am besten besichtigt werden kann.

Die Geschichte der Tower Bridge

Wie schon benannt wurde, wurde die Tower Bridge 1894 eröffnet. Der Grund für den Bau dieser Verkehrsbrücke war vor allem der anwachsende Verkehr im Hafengebiet East End ab 1965. Hierzu gehörten vor allem Kutschen, aber auch immer mehr Autos eroberten mit der Zeit die Straßen von London, sodass eine weitere Verbindung über die Themse unumgänglich war. Als Verbindung kam dabei keine feste Brücke infrage, wie sie schon öfter in London errichtet wurden. Der Grund hierfür war, dass eine feste Brücke den Zugang zu der Hafenanlage zwischen der London Bridge und dem Tower of London abgeschnitten hätte. Aus diesem Grund entscheiden sich die Zuständigen dafür, 1870 einen Tunnel ( auch Tower Subway genannt ) unter der Themse zu bauen. Dieser Tunnel diente zuerst als U-Bahn-Röhre und später als Fußgängerweg. Der Bau des Tower Subways bot jedoch keine langfristige Lösung für das Verkehrsproblem in London, sodass 1876 ein Komitee zusammengerufen wurde, dass mit der Lösung des Problems betraut wurde.

Im Verlauf von einem ausgeschriebenen Wettbewerb wurden über 50 Projekte eingereicht, unter denen sich auch die Tower Bridge befand. Die Auswertung der ganzen Projekte nahm jedoch viele Jahre in Anspruch, bis 1884 der Vorschlag von Horace Jones angenommen wurde, der selber zu der Auswahljury gehörte. Die Bauarbeiten an der neuartigen Brücke begannen anschließend am 21. Juni 1886, wobei fünf verschiedene Bauunternehmen mit dieser Arbeit beauftragt wurden. Um der Tower Bridge eine ausreichende Stabilität zu verleihen, mussten zwei Pfeiler mit je 70.000 Tonnen Gewicht, im Flussbett versenkt werden. Außerdem mussten die zwei bekannten Türme aus über 11.000 Tonnen Stahl erbaut werden. Das Stahlgerüst der Türme wurde anschließend mit Portland-Kalkstein verkleidet, um das Metall zu schützen und das Aussehen der Brücke optisch ansprechender zu gestalten. Nach der Fertigstellung, der neuen Tower Bridge musste, schon nach 16 Jahren, der Fußgängerüberweg gesperrt werden, da dieser ein Anziehungspunkt für Prostituierte und Taschendiebe war. Entsprechend wurde die Brücke bis 1982 nur für den Verkehr genutzt, bis der Fußgängerüberweg wieder geöffnet werden konnte.

tower-bridge-london

Die Besonderheiten der Tower Bridge und ihre Bedeutung in der Geschichte

Die Konstruktion der Tower Bridge hat einige Besonderheiten zu bieten, was diese Brücke zu einem wichtigen Bauwerk in der Geschichte von London macht. Unter anderem sollte dabei beachtet werden, dass es sich bei der Tower Bridge um eine kombinierte Hänge- und Klappbrücke handelt, mit einer gesamten Länge von 244 Metern. Wichtig für die stabile Konstruktion der Brücke sind die beiden Fußgängerstege, die links und rechts zwischen den Türmen in einer Höhe von 43 Meter verlaufen. Diese Stege spannen die beiden 65 Meter hohen Türme zusammen, sodass die Zugkräfte an die Hängebrücken-Seilpaare weitergegeben werden können. Ohne dieser Fußgängerstege würde die Brücke erheblich an Stabilität einbüßen, wenn die Fahrbahn hochgeklappt werden würde, um Schiffe durchzulassen. Die beiden Trageteile der Fahrbahn können dabei bis zu 86 Grad hochgeklappt werden, sodass auch große Schiffe ungehindert die Tower Bridge passieren können.

Angetrieben wird das historische Hebesystem damals wie heute mithilfe von einer dampfbetriebenen Pumpe. Diese Dampfpumpe übernimmt die Aufgabe, Wasser in entsprechende Druckspeicher zu pumpen. Hierfür wird ein Druck von bis zu 50 Bar aufgebaut, um die Speicher entsprechend schnell zu füllen. Die somit gespeicherte Wasserenergie in den sogenannten Akkumulatoren kann genutzt werden, um die Brücke innerhalb von 2 Minuten komplett hochzuklappen oder wieder zuzuklappen. Zu beachten ist, dass die Tower Bridge heutzutage nur noch recht selten geöffnet wird ( nur rund 100 Mal im Jahr ). Dennoch hat der Schiffsverkehr immer noch Vorrang vor dem Autoverkehr. Zudem ist zu benennen, dass die Brücke auch bei kleinen Schiffen komplett geöffnet wird, was als ganz besondere Ehre zu verstehen ist. Eingeführt wurde diese Tradition schon 1965, als der Trauerzug von Sir Winston Churchill in mehreren Schiffen die Tower Bridge passierte und zu dessen Ehren voll hochgeklappt wurde.

Die Besichtigung der Tower Bridge in London

Natürlich ist es möglich, die Tower Bridge auf eigene Faust zu erkunden, indem dieses Bauwerk zu Fuß besucht wird. Bei dem Spaziergang über die Brücke ist es dabei möglich, sich die Architektur und die Besonderheiten dieses Bauwerks genauer anschauen zu können. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass sich die Interessenten so viel Zeit wie nötig lassen können, um die Tower Bridge genau in Augenschein zu nehmen. Eine Alternative zu der eigenständigen Besichtigung der Brücke ist die Teilnahme an einer Stadtführung. Hierbei wird ganz sicher auch die Tower Bridge besucht, wobei den Teilnehmern umfangreiche Informationen zu der Technik, der Geschichte und den Besonderheiten von diesem Bauwerk geboten werden. Neben der kompletten Stadtführung, bei der die Brücke nur besucht wird, gibt es auch noch eine spezielle „Tower Bridge Tour“, die vor Ort gebucht werden kann.

Solche Führungen werden dabei natürlich auch in Deutsch angeboten, sodass kein Tourist Probleme dabei haben sollte, der Führung zu folgen. Eine Besonderheit, bei der speziellen Tower Bridge Führung ist, dass die Teilnehmer mit einem Fahrstuhl auf einen der Türme hochfahren ( rund 65 Meter hoch ) und hier einen unvergleichlichen Ausblick auf London genießen können. Eine dritte Art der Besichtigung ist eine Rundfahrt auf der Themse, um die Tower Bridge über den Wasserweg aus erreichen zu können. Je nachdem gibt es auch hier geführte Touren auf dem Boot, sodass allen Interessenten Informationen zu dieser besonderen Brücke geboten werden. Wer hierbei die Rundfahrt auf einem solchen Schiff nutzen sollte, kann dabei mitunter sogar hautnah miterleben, wie die Brücke hochgeklappt wird, damit das Schiff durchfahren kann. Abschließend bietet eine solche Rundfahrt, natürlich auch noch einen besonderen Blick auf die Tower Bridge.

Informationen zur Tower Bridge:

AdresseTower Bridge Rd
London SE1 2UP
Vereinigtes Königreich
Eröffnung30. Juni 1894
Höhe65 Meter
ArchitektHorace Jones
John Wolfe-Barry
George D. Stevenson
Gesamtlänge244 Meter
Baubeginn22. April 1886
Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ
Städte

Birmingham Sehenswürdigkeiten

Inhaltsverzeichnis1 Die Anglikanische Kathedrale2 St. Chad’s Cathedral3 Birmingham Museum of Art4 New Street Station5 Rotunda6 Sea Life Centre7 Darul-Barakaat-Moschee8 Hall of Memory Bekannte Birmingham Sehenswürdigkeiten sind das National Sea Life Centre, Thinktank, Birmingham Museum and […]

Burgen

Kaiserburg Nürnberg

Inhaltsverzeichnis1 Stadt Nürnberg2 Benutzung Sie ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg – die Kaiserburg. Ihre eindrucksvolle Silhouette verkörpert seit dem Mittelalter den Einfluss und die Vormachtstellung des Römischen Reichs Deutscher Nation sowie die bedeutende Rolle […]

Städte

Atlanta Sehenswürdigkeiten

Bekannte Atlanta Sehenswürdigkeiten sind die World of Coca-Cola, Georgia Aquarium, Centennial Olympic Park, High Museum of Art, Zoo Atlanta, Atlanta Botanical Garden, Fox Theatre. Atlanta hält die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für Städtereisende bereit. Zwei […]