Shanghai World Financial Center

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ

Das Shanghai World Financial Center ist als zweithöchstes Gebäude Shanghais eines der Wahrzeichen der Millionenstadt. Mit einer Höhe von 492 Metern wird der Wolkenkratzer nur vom 632 Meter hohen Shanghai Tower überragt. In einer Höhe von 474 Metern befindet sich eine Aussichtsplattform, die viele Jahre lang der höchste Aussichtspunkt der Welt in einem Gebäude war. Erst im Jahr 2012 mit der Eröffnung des Mecca Royal Clock Tower Hotel verlor die Aussichtsplattform des Shanghai World Financial Center den ersten Platz, denn die Plattform des Superhotels in Mekka befindet sich in einer Höhe von 558 Metern.

Shanghai war schon lange ein bedeutendes Finanz-und Handelszentrum Chinas und im Jahr 1993 fasste der Japaner Minoru Mori, Präsident der Mori Building Co. Ltd, den Entschluss, in der Stadt ein internationales Finanzzentrum zu errichten. Seinen Landsleuten passte das gar nicht, sie hielten einen solchen Bau im politisch unsicheren China für ein großes finanzielles Risiko. Mori ließ sich von seinem Plan aber nicht abbringen und 1995 stand die Finanzierung des Projektes durch ein Konsortium aus 36 Versicherungsgesellschaften, Banken und einigen anderen Firmen. Das Financialcenter von Shanghai sollte ein 94 stöckiges, 460 Meter hohes Hochhaus mit einer Mischnutzung in Form von Geschäften, Hotels, Restaurants, Büros, Konferenzräumen und Aussichtsplattformen werden. Im August 1997 begannen die Erdarbeiten und ein Jahr später war das Fundament fertig. Durch die schwere Finanzkrise, die Ostasien in dieser Zeit heimsuchte, kam auch die Finanzierung des Bauwerkes ins Wanken und es kam bis Ende 2002 zu einem Baustopp. Erst im Februar 2003 ging der Bau weiter und zu dieser Zeit wurde auch beschlossen, dass Gebäude um 34 Meter ( 7 Stockwerke)zu erhöhen.

Die Architekturfirma Leslie E. Robertson Associates (LERA) erhielt den Auftrag, eine alternative Tragwerksplanung auszuarbeiten, weil das Fundament für die geringere Höhe und damit ein geringeres Gewicht ausgelegt war. Auch die auf das Bauwerk wirkenden höheren Windkräfte, die Erdbebensicherheit und der Schutz vor Flugzeugunfällen und Terroranschlägen stellten die Architekten vor große Aufgaben. Für die weiteren Bauarbeiten am Shanghai World Financial Centers waren die China Architecture General Engineering Company sowie die Shanghai Construction (Group) General Company Association zuständig. Tag und Nacht arbeiteten rund 2000 Arbeiter auf der Baustelle, 40.000 Tonnen Stahl wurden für die Stahlkonstruktion benötigt, vier Kletterautomaten hoben die Verschalung für den Beton im Viertagestakt um 4,20 Meter. In dieser Zeit wurden je 28.000 Kubikmeter Beton in die Verschalung gepumpt. Im Innenkern des Shanghai World Financial Center sind 91 Hochgeschwindigkeits-Aufzüge eingebaut. Außerdem gibt es noch 33 Rolltreppen. Bis zur Höhe von 24 Metern ist das Gebäude mit Granit verkleidet, daran schließt sich eine Glasvorhang-Fassade aus Spiegelglas an. Oberhalb des 94.Stockwerkes ist das Gebäude vollständig aus Stahl gefertigt, um Gewicht zu sparen.

shanghai-world-financial-center-aussichtsplattform

Das markanteste Merkmal des Wolkenkratzers ist ein in den oberen Stockwerken befindliches rund 50 Meter breites trapezförmiges Portal. Es soll die riesige Windlast auf die Spitze des Gebäudes verringern. Diese Öffnung brachte dem Shanghai World Financial Center den Spitznamen „Flaschenöffner“ ein. Am 28.August 2008 wurde das Bauwerk offiziell eingeweiht und zwei Tage später wurden die Besichtigungs-Etagen erstmals für Schaulustige geöffnet. Wer Shanghai besucht sollte sich einen Besuch des Shanghai World Financial Centers keinesfalls entgehen lassen. Es befindet sich im Herzen der Mega-City in Pudong, dem Zentrum der Lujiazui Finance & Trade Zone. Im Erdgeschoss des imposanten Gebäudes gibt es mehrere Einkaufszentren. In der 94.Etage befindet sich die erste Aussichtsplattform, eine etwa 750 Quadratmeter große Halle für Großveranstaltungen und Events. Die zweite Aussichtsplattform „Skybridge“ liegt in der 97.Etage. Ihr Dach kann bei schönem Wetter geöffnet werden. Die höchste Plattform, der „Sky Wall“ im 100.Stockwerk besteht aus einem etwa 50 Meter langen Korridor mit einem Fußboden aus durchsichtigen Glas-Fliesen für einen spektakulären Blick in die Tiefe.

Informationen zum Shanghai World Financial Center:

Adresse100 Century Ave
Pudong
Shanghai
China
Eröffnung28. August 2008
Höhe492 Meter
ArchitektWilliam Pedersen
Etagen101
Bauzeit1997 bis 2008
Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ
Burgen

Burg Hohenzollern

Inhaltsverzeichnis1 Geschichte2 Bau3 Finanzierung4 Nutzung Die Burg Hohenzollern bei den Baden-Württembergischen Städten Bisingen und Hechingen gehört zweifellos zu den bedeutendsten und herausragendsten Burgen Deutschlands. Als Stammsitz des Hauses Hohenzollern vor fast 1000 Jahr ursprünglich erbaut, […]

Burgen

Wartburg

Inhaltsverzeichnis1 Viele Besucher2 Bewohner3 Martin Luther4 Weltkulturerbe Hoch über der Stadt Eisenach thront eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Deutschland, die Wartburg. Sie liegt auf dem Berg, was für eine Festung, die Wehrtechnisch gestaltet war, sehr […]

Städte

Amman Sehenswürdigkeiten

Bekannte Amman Sehenswürdigkeiten sind Jabal al-Qal’a, Wakalat Street, Roman theater, Jordan Archaeological Museum, König-Abdullah-Moschee, Mango House. Auf sieben Hügeln liegt Amman, doch seit seiner Gründung hat sich Wirtschafts- und Kulturmetropole und Hauptstadt Jordaniens sich auf […]