Emirates Palace

Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ

Das Emirates Palace in Abu Dhabi zählt zu eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Es gehört zur Leitung der Kempinski Hotelkette. Der Bau des Hotels begann im Dezember 2001. Im Februar 2005 wurde der Hotelbetrieb aufgenommen. Der Bau des Hotels kostete 2 Milliarden Dollar. Jährlich werden dort 5 kg essbares Blattgold verbraucht.

Das Emirate Palace stellt 92 Suiten und 302 Zimmer zur Verfügung. Die Zimmer werden hier „deluxe luxury room“ genannt. Die Gäste werden in 3 Kategorien unterteilt, wobei jedem Gast einen eigenen Butler zur Verfügung gestellt werden. Die Kategorien sind wie folgt: Coral, Pearl und Diamond. Durch den Bau des Hotels wurden 1500 Arbeitsplätze geschaffen und die Angestellten kommen aus 50 verschiedenen Länder.

Ausstattung des Hotels

Zur Ausstattung des Hotels gehören zudem 17 Geschäfte mit internationalen Luxusmarken und 10 Restaurants. Die Hauptaufgabe des Emirates Palace liegt jedoch darin, Staatsgäste und deren Anlässe unterzubringen. Genauso wie die Ausrichtung von internationalen Konferenzen und den Luxus – Urlaub des Jet – Sets.

Im 8. Stock des Hotels liegen die Ruler – Suites, die sogenannten geheimen Suiten. Diese Suiten werden von Herrscherfamilie in Abu Dhabi für die Regenten in der Golf – Kooperationsrat zusammengeschlossenen Nachbarn errichtet. Diese werden auch von ihnen unterhalten (sprich bezahlt). Die Suiten sind ein Geschenk an die Vereinigten Arabische Emirate und werden nicht vermietet.

Herrscher besitzen dort eigene Suiten

Jedem Herrscher der Emirate ist eine Zimmerflucht auf Dauer zugeordnet. Diese Zimmer sind 680 Quadratmeter groß und die Deckenhöhe liegt bei 6 m. Nur allein der Herrscher, der ein Zimmer hier zur Verfügung gestellt bekommen hat, kann darüber entscheiden, ob ein Familienmitglied oder ein enger Freund die Zimmer nutzen darf. Die sechs Ruler – Suiten werden bei der Angabe der Zimmer nicht mit angegeben, da diese geheim sind und vom Hotel nicht andersweitig vermietet werden.

emirates-palace-abu-dhabi

Die Regenten, die diese geheimen Suiten gehören, sollen sich ebenbürtig fühlen und es gibt keine Unterschiede bei der Ausstattung der Suiten, jedes Zimmer ist somit gleich. Die Herrscher – Suiten besitzen unter anderem über ein Sitzungssaal, drei große Wohnräume, ein Haupt – Schlafzimmer, ein Ankleidezimmer sowie ein Speisezimmer.

Architektur

Für die Architektur des Emirate Palace sind Wimberly Allyson Tong and Goo (WTAG) verantwortlich. Das Design des Hotels wurde für die Arabischen Emirate sehr traditionell gehalten, wie die große Kuppel mit 42 m Durchmesser sowie weiteren 114 Kuppeln.

Das Emirate Palace liegt am südwestlichen Ende von Abu Dhabi und ist in der Nähe der Zufahrt zur Wellenbrecher – Insel im Persischem Golf.

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ
Inseln

Mauritius Sehenswürdigkeiten

Bekannte Mauritius Sehenswürdigkeiten sind der Black River Gorges National Park, Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden, Blue Penny Museum, Flic en Flac, Tamarin Wasserfälle, Siebenfarbige Erde. Der Inselstaat Mauritius ist eine wunderschöne Perle im Indischen Ozean. […]

Wolkenkratzer

Shanghai Tower

Inhaltsverzeichnis1 Das Viertel Pudong2 Oriental Pearl Tower3 Sicherheit Hoch über den Dächern der Stadt Shanghai thront seit dem Jahr 2015 der 632 Meter hohe Shanghai Tower. Nach dem Burj Khalifa im arabischen Dubai ist der […]

Wahrzeichen

Hagia Sophia

Die Hagia Sophia Istanbul ist heute ein Hagia-Sophia-Moschee-Museum in Istanbul im Stadteil Eminönü. Sie wurde ursprünlich als Kirche gebaut und diente zuerst als orthodoxe und später als katholische Kirche. Anschließend wurde sie zur Moschee umgebaut, […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen