Athen Sehenswürdigkeiten

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ

Bekannte Athen Sehenswürdigkeiten sind die Akropolis, Parthenon, Agora, Plaka, Archäologisches Nationalmuseum, Lykabettus, Akropolismuseum, Tempel des Hephaistos. Denkt jemand an den Urlaub in Griechenland, so kommen ihm natürlich als erstes die prächtigen griechischen Inseln in den Sinn. Aber ganz viele Touristen besuchen auch die Hauptstadt Athen, denn sie möchten dort unbedingt die zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten beobachten. 150 Meter über der Stadt sieht man die Akropolis und den Parthenon-Tempel. Es ist die Schutzburg der Stadt, in der früher die Könige residiert hatten, heutzutage gehören sie zu den Lieblingstreffpunkten der Touristen aus der ganzen Welt. Die Anlagen zur Verteidigung dieser Stadt beeindrucken die Besucher, aber in der Akropolis befinden sich auch noch weitere sehenswerte Bauwerke. Im Parthenon-Tempel wurde die Stadtgöttin Athene verehrt und Niketempels oder das Erechtheions haben auch eine interessante Geschichte. Die Gäste finden im Archäologischen Nationalmuseum, das sich im Zentrum von Athen befindet, eine Mehrzahl von Relikten aus Griechenlands Antike. Die Gäste können Exponate aus der Minoischen Kultur sowie die Goldmaske des Agamemnon bewundern, dort sind auch neuere Fundstücke des 20. Jahrhunderts präsentiert. Für eine gründliche Besichtigung des Museums sollte man ruhig etwas mehr Zeit einplanen, mindestens drei Stunden. Wer es eilig hat und sich nur oberflächlich alles anschauen möchte, benötigt ungefähr eine Stunde.

Die Akropolis ist nicht der höchste Punkt in Athen, dieser liegt einige Kilometer nordöstlicher: Das ist der Stadtberg Lykabettus. Die Touristen haben aus 277 Metern Höhe einen wunderbaren Blick über die ganze Landschaft der Stadt, über ihre Sehenswürdigkeiten. Aufgrund unterschiedlicher Aussichtspunkte lohnt sich der Aufstieg zu Fuß, natürlich wird es dabei für viele auch sehr anstrengend sein. Wer es gemütlicher haben möchte, darf den Ausblick von ganz oben genießen, indem er mit einer Standseilbahn von der Ploutarchou bis auf den Lykabettus fährt. Das Herz der Stadt ist in mancher Hinsicht der Syntagma-Platz, weil hier fast das ganze Jahr unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden. Besonders beliebt ist immer zum Beispiel der Athener Weihnachtsmarkt. Um den Platz herum sieht man sowohl mehrere gute Hotels als auch das Griechische Parlament. Die Touristen besichtigen diesen Ort sehr gern, weil sonntags und an den offiziellen Feiertagen genau um 11 Uhr dort die frühere königliche Garde marschiert. Es ist ein wunderbares Erlebnis, das sich natürlich niemand entgehen lassen möchte. Odos Ermou gehört zu den bekanntesten Straßen Athens, wo man stets sehr gut einkaufen kann, sie beginnt am Platz der Verfassung. Im Jahr 1896 fanden die ersten Olympischen Spiele (Neuzeit) statt. Und für diese errichtete man extra das Panathinaiko-Stadion. Nun befindet es sich pünktlich an der Stelle des antiken Stadions – heutzutage das Zentrum. Zu jener Zeit war es mit Sicherheit das allergrößte Stadion in der ganzen Welt, es hat ganz imposante Ausmaße – 50.000 Besucherplätze. Aber jetzt dient es sehr selten für die Durchführung von Veranstaltungen.

athen-skyline

Als Markt und Versammlungsplatz besuchte man früher in Athen die Agora, den wichtigsten Ort der Stadt. Die Besucher bewundern auch heute noch dort die imposanten Bauwerke. Der Tempel des Hephaistos blieb fast unzerstört (neben dem Parthenon), er wurde am besten erhalten und viele Leute bleiben hier lange stehen. Die Gäste sehen hier auch den Altar der zwölf olympischen Götter und noch andere Sakralbauten. Im 6. oder 5. Jahrhundert v. Chr. erbaute man die Säulenhalle Stoa Basileios. Sie bietet einen schönen Anblick. Das Kap Sounion, ein ruhiger Ort ohne Lärm, Hektik und Stress, liegt außerhalb der Stadt. Hier kann jeder die Überreste von Gebäuden der Antike besichtigen. Auch die wenigen Säulen vom Tempel des Poseidon beeindrucken die Besucher. Die Seefahrer hatten einen Brauch – vor den fernen Reisen erbaten sie stets erst die Gunst des Meeresgottes. Der Blick auf die nahen Inseln bei Sonnenuntergang ist einfach bezaubernd. Nicht weit von Athen entfernt befindet sich die Hafenstadt Piräus. Gerade von hier aus stechen die zahlreichen Fähren zu Griechenlands Inseln in See.

Athen Sehenswürdigkeiten Top 10

  1. Akropolis
  2. Parthenon
  3. Plaka
  4. Archäologisches Nationalmuseum
  5. Akropolismuseum
  6. Agora
  7. Lykabettus
  8. Syntagma Platz
  9. Tempel des Hephaistos
  10. Odeon des Herodes Atticus

1. Akropolis

akropolisDie Akropolis wurde in den Jahren 464 bis 406 vor Christus auf einem 156 Meter hohen Felsen errichtet. Zu dem Bau gehörten der Niketempel, die Propyläen und ein Marmortempel, der Parthenon, welcher in den Jahren 447 bis 438 vor Christus erbaut wurde. In dem Parthenon- Tempel stand die Statue der Göttin Athene. Die Akropolis hat eine lange Vergangenheit, das beweisen die Funde diverser Ausgrabungen, die bis in die Jungsteinzeit zurückführen. Die Nutzung der Akropolis war vielfältig und reichte von der Verteidigung der Stadt über den Königs- und Göttersitzsitz bis hin um den Reichtum präsentieren zu können. Im Jahre 480 vor Christus wurde der Haupttempel durch die Perser zerstört. 1986 wurde die Akropolis von Athen von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

2. Parthenon

parthenonDer Parthenon ist das zentrale Monument auf der Akropolis von Athen. Der aus Marmor bestehende Tempel zu Ehren der Göttin Athene wurde im fünften Jahrhundert vor Christus geschaffen. Nach der Christianisierung im 12.Jahrhunderts wurde der Tempel zur Kirche umgewandelt, im 15.Jahrhundert machten die Osmanen eine Moschee daraus. Anno 1687 wurde der Parthenon durch Kanonenkugeln der Athen belagernden Venezianer schwer beschädigt und zur Ruine. Reisende nahmen zahlreiche Bruchstücke als Souvenir mit nach Hause. Inzwischen darf längst niemand mehr die Ruine betreten, aus der Ferne wirkt der Parthenon aber immer noch beeindruckend und die Griechen versuchen alles, den Bau durch Sicherungsmaßnahmen vor dem endgültigen Verfall zu schützen.

3. Plaka

plakaAm Fuße der Akropolis befindet sich die Plaka. Sie gehört zu einer der ältesten Teile der Stadt Athen. Zu finden ist sie zwischen den Metrostationen Akropolis und Monastrikari. Wobei die Plaka auch an Psirri und der heute bekannten Innenstadt grenzt. Die Plaka ist das Gegenteil zum modernen Athen aus dem 19. und dem 20. Jahrhundert. Dies zeichnet sich vor allem durch die kleinteilige Strukturen aus, die George Savakis malte. Er war ein großartiger Maler, der allerdings im Jahre 2004 verstarb. Seine Werke leben weiter, und zwar findet man sie in vielen Tavernen von die Plaka. Besonders interessant sind auch die Kunstmuseen. Dazu gehören das Frissiras Museum für moderne Kunst sowie das Museum für Volkskunst. Die Plaka hat auch zwei Wahrzeichen. Zu ihnen zählen zum einen das Lysikatesmonument und der Turm der Winde.

4. Archäologisches Nationalmuseum

archaeologisches-nationalmuseumDas archäologische Nationalmuseum in Athen ist beeindruckend und faszinierend zugleich! Es stellt interessante Objekte aus antiken Städten, alte Fundstücke und zahlreiche Sammlungen aus. Zudem können die Besucher eine Vielzahl an wunderbaren Statuen, alten Waffen und antikem Schmuck bestaunen. Jeder, der Interesse an Kultur und Archäologie hat, wird an diesem antiken Ort sein wahre Freude haben. Für Erwachsene genauso wie für Kinder ist dieses moderne Museum spannend und außergewöhnlich zugleich. Einzigartige Kunstwerke, die aus vergangenen Jahrtausenden berichten, vermitteln jedem Museumsbesucher sehr viel Wissen über Land und Leute. Die goldene Maske des Agamemnon ist weltberühmt und damit ein besonderer Anziehungspunkt des riesigen Nationalmuseums.

5. Akropolismuseum

akropolis-museumAthen war einst sehr zerstört und verwüstet, und die Überreste dieser Trümmer kann man im Museum bestaunen. Gigantisch ist schon der Baustil des Gebäudes,sogar ein Restaurant ist im inneren, von dem aus man bei einer guten Tasse Kaffee, den wundervollen Ausblick auf die Akropolis werfen kann. Im oberen Stockwerk befindet sich die exakte Nachbildung des Parthenon, und viele Artefakte die Sie bewundern können. Wenn Sie Besucher dieses Museums sind, wollen Sie erst gar nicht mehr weg, weil der Zauber der Antike sie gefangen hält. Sogar ihre Kinder werden fasziniert sein, und bekommen einen großen Einblick von der Geschichte Athens.

6. Agora

agoraWer Griechenland und vor allem Athen besucht, sollte auch die Agora Athen als Sehenswürdigkeit mit einplanen. Die Geschichte dieses Platzes ist auch mit der Athener Stadtgeschichte eng verbunden. In der Antike wurden auf diesem Marktplatz Versammlungen abgehalten. Das Gebiet war schon in der Jungsteinzeit bewohnt und 1.000 vor Christus wurde das Gebiet auch als Wohnstätte genutzt. Etwa 600 vor Christus wurde die Agora zu einem öffentlichen Platz umgebaut. Das Gelände liegt um die Akropolis, unterhalb des Parthenon. Die Besichtigung der Agora ist kostenpflichtig, doch dieser Eintrittspreis lohnt sich. Am Fuß der Akropolis befindet sich die Agora und wer ein Kombi-Ticket kauft, kann auch gleichzeitig die Akropolis besuchen.

7. Lykabettus

lykabettusLykabettus ist der Name des bekannten Stadtberges Athens. Er bildet die höchste Erhebung im Stadtzentrum Athens und ist somit ein beliebter Aussichtspunkt. Von seinen 277 Metern Höhe aus lässt sich ganz Athen mit all seinen bekannten Sehenswürdigkeiten sowie das Ägäische Meer bewundern. Wer diese fantastische Aussicht auch einmal genießen möchte, erreicht den Gipfel entweder kostenlos zu Fuß über befestigten Treppen oder bequem mit Hilfe der preisgünstigen Standseilbahn. Oben angekommen locken eine große Aussichtsterasse mit atemberaubendem Rundumblick, die hübsche Sankt-Georgs-Kapelle sowie ein gehobeneres Restaurant. Der Lykabettus gilt als wahrer Geheimtipp und ist trotz großartiger Aussichtsmöglichkeiten nicht von Touristen überfüllt. Besonders empfehlenswert ist auch die Aussicht bei Sonnenuntergang.

8. Syntagma Platz

syntagma-platzInmitten des Zentrums von Athen, befindet sich der bekannte und berühmte Syntagma-Platz. Bereits im Jahr 1837 wurde dieser Platz angelegt und diente in erster Linie als Museumsplatz und als Mittelpunkt der Innenstadt. Im 20. Jahrhundert befanden sich in der unmittelbaren Umgebung zahlreiche Kaffeehäuser. Von 1960 bis 1979 hatten hier zahlreiche Fluggesellschaften ihre Bürogebäude. Erst im Jahr 1990, als mit dem Bau der U-Bahn begonnenw wurde, entdeckten Arbeiter zahlreiche antike Gebäude, welche heute zum Teil (verglast) für Gäste und Touristen sichtbar gemacht wurden. Direkt am historischen Platz, befindet sich zudem eines der bekanntesten Hotelanlagen der Stadt, das Hotel Grande Breagne und das Parlamentsgebäude (samt Grabmal des unbekannten Soldaten), sind am Syntamga-Platz von Athen zu finden.

9. Tempel des Hephaistos

tempel-des-hephaistosEtwa 449 v. Chr. wurden in Athen die Arbeiten am Tempel des Hephaistos aufgenommen. Als Baumaterial diente hauptsächlich Marmor vom Berg Penteli. Für den Unterbau wurde Kalkstein verwendet. Das Bauwerk gehört zu den am besten erhaltenen griechischen Tempeln, da es zeitweise als christliche Kirche genutzt wurde. Sowohl die Säulen als auch das Dach sind fast vollständig erhalten geblieben. Das dorische Gebäude ist seit 1834 ein Nationaldenkmal. Der Tempel des Hephaistos steht im Westen der Agora auf einem Hügel. Sowohl der Innen- als auch der Außenbereich bestehen aus Säulen. Besucher dürfen nur den Außenbereich betreten. Den Fries erkennt man dennoch gut.

10. Odeon des Herodes Atticus

odeon-des-herodes-atticusDas Odeon des Herodes Atticus war ein antikes Theater in Athen am Fuße der berühmten Akropolis. Im Jahre 161 nach Christus schenkte es der griechisch/römische Konsul Herodes Atticus seiner Heimatstadt. Einhundet Jahre später wurde es teilweise zerstört aber seine Ruine wurde nach umfangreichen Ausgrabungen wieder soweit hergestellt, dass es im Sommer für Veranstaltungen genutzt werden kann. Das uralte Bauwerk bildet eine stimmungsvolle Kulisse für Musik-und Theateraufführungen. Man kann das Odeon aber auch bewundern, wenn gerade keine Aufführung stattfindet. Es ist auch von außen sehr eindrucksvoll und bei einer Führung durch die Akropolis und den Parthenon kommt man auch ins Innere des Amphitheaters.

Waldorf Astoria The Palm
The Palace Downtown Dubai
7 Übernachtungen inklusive Halbpension
Direktflug mit Emirates
ab 1.493 Euro pro Person im DZ
7 Übernachtungen inklusive Frühstück
Direktflug mit Emirates
ab 1.115 Euro pro Person im DZ
Wahrzeichen

Völklinger Hütte

Inhaltsverzeichnis1 Das Technische Museum2 Für Besucher sehr interessant3 Das Ideenlaboratorium Das 1873 in der saarländischen Stadt Völklingen gegründete Eisenwerk wurde 1986 stillgelegt. Seitdem ist das ehemalige Betriebsgelände ein wichtiges Industriedenkmal und repräsentiert einen wesentlichen Standort […]

Städte

Alexandria Sehenswürdigkeiten

Bekannte Alexandria Sehenswürdigkeiten sind die Qaitbay-Zitadelle, Montaza Palace, Bibliothek von Alexandria, al-Mursi-Abu-l-Abbas-Moschee, Nationalmuseum Alexandria, Corniche, Alexandria Aquarium. In Ägypten gehört Alexandria als Mittelmeermetropole zu den ereignisreichen Kulturstädten und benannt wurde sie nach Alexander dem Großen. […]

Museum

Louvre

Inhaltsverzeichnis1 Geschichte2 Eröffnung3 Woher stammen die Gemälde4 Beeindruckende Sammlungen Neben dem Eiffelturm ist der Louvre mit seiner Glasypramide eines der bekanntesten Wahrzeichen von Paris. Er gehört zu den größten Museen der Welt und pro Jahr […]